Visa-Vergabe: Tourismusorganisationen fordern Liberalisierung

Die European Travel Commission ETC, ein Zusammenschluss von 33 nationalen Tourismusorganisationen, hat auf dem World Travel Market in London eine radikale Reform der europäischen Visa-Politik gefordert, um die Tourismuswirtschaft anzukurbeln. Als Destination könne Europa nur dann vom weltweit wachsenden Tourismus profitieren, wenn die bestehenden Visa-Regelungen umfassend liberalisiert würden, sagte ETC-Präsident Peter de Wilde. Laut World Travel Organisation WTO gehören Europas Visa-Regelungen zu den restriktivsten der Welt. Die ETC zufolge entgehen der europäischen Tourismuswirtschaft dadurch bis 2020 Einnahmen in Höhe von 114 Milliarden Euro.