Sharing Economy: Uber im Clinch mit London

Mangel an unternehmerischer Verantwortung, mögliche negative Auswirkungen auf öffentliche Sicherheit und Ordnung: Londons Verkehrsbehörde fand deutliche Worte, als sie die fällige Lizenzerneuerung für Uber verweigerte. Viele der 3,5 Millionen Kunden und die 40.000 Fahrer des Unternehmens scheinen allerdings anderer Meinung zu sein. Eine Kampagne, mit der die Behörden aufgefordert wurden, ihre Entscheidung zurückzunehmen, fand innerhalb von vier Tagen über 600.000 Unterstützer. Uber-Chef Dara Khosrowshahi kündigte zwar an, die Entscheidung anzufechten, gestand aber auch ein, dass das Unternehmen Fehler gemacht habe. Solange über die Anfechtung entschieden wird, kann Uber den Betrieb fortsetzen.