Geschäftsreisen: Sicherheit der Mitarbeiter hat höchste Priorität

Sicherheit auf Geschäftsreisen hat bei deutschen Unternehmen höchste Priorität: In einer unter 250 Firmen durchgeführten Umfrage gaben 85 Prozent der Führungs- und Fachkräfte an, dass ihnen die Sicherheit ihrer Mitarbeiter am wichtigsten sei.

„Mit der Zahl der Krisenherde wächst das Sicherheitsbedürfnis der Menschen. Das spürt man auch in den Unternehmen. Für sie steht die Sicherheit ihrer Mitarbeiter auf Reisen verständlicherweise an oberster Stelle“, kommentiert Christoph Führer, Geschäftsführer von DER Business Travel das Umfrageergebnis.

Deutschlands Unternehmen bekennen sich aber nicht nur zu ihrer Fürsorgepflicht gegenüber ihren reisenden Mitarbeitern. Sie wissen auch, dass sie sich dabei auf das Know-how von Geschäftsreisebüros verlassen können: 78 Prozent aller Firmen mit 250 oder mehr Mitarbeitern wickeln ihre Buchungen über professionelle Geschäftsreisebüros ab. Bei Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern sind es sogar 86 Prozent.

Christoph Führer wundert das nicht: „Für Geschäftsreisebüros gehört das Thema Sicherheit auf Geschäftsreisen zu den Dauerbrennern. Serviceleistungen wie Verhaltensempfehlungen für Reisen in Krisenregionen, Tracking-Tools zur Lokalisierung von Geschäftsreisenden oder Apps, mit denen Reisende in Notlagen rasch Hilfe anfordern können, sind deshalb selbstverständlicher Bestandteil des Portfolios.“