GBTA: USA-Debatte bremst Geschäftsreiseaufkommen

Infolge der anhaltenden Debatte über Einreisebeschränkungen in die USA rechnen Europas Travel Manager mit einem geringeren Geschäftsreiseaufkommen sowie weniger Meetings und Events in den USA. Das geht aus einer Umfrage der Global Business Travel Association GBTA hervor. Sie hatte 148 europäische Travel Manager befragt, mit welchen Konsequenzen sie infolge der Debatte rechnen. Danach geht fast jeder Zweite (47 Prozent) davon aus, dass das Aufkommen an Geschäftsreisen sinken wird; 17 Prozent berichteten, dass bereits Reisen abgesagt worden seien. Ein Fünftel gab an, dass ihre Organisation bereits Anweisungen erteilt hätte, Reisen abzusagen oder zu verschieben.