Flugreisen: Mehr Passagiere, weniger Flüge

In den nächsten 15 Jahren wird das Passagieraufkommen an Deutschlands Flughäfen um knapp 70 Prozent auf insgesamt 175 Millionen Fluggäste steigen. Das prognostiziert das Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das in seinem aktuellen Luftverkehrsbericht bis zu Jahr 2030 von einem jährlichen Durchschnittswachstum von rund 3,3 Prozent ausgeht. Bei Starts und Landungen rechnen die Experten hingegen nur mit einem jährlichen Wachstum von knapp einem Prozent. „Es werden immer größere Flugzeuge eingesetzt. Das bedeutet, dass die Anzahl der Starts nur vergleichsweise gering ansteigen wird", erklärt Dr. Peter Berster vom DLR-Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr in Köln.